Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Direktzugriff

Die Modernisierung der UB



Seit 2009 wird die UniversitätsbibliothekFreiburg einer umfassenden Sanierung unterzogen. Im Rahmen eines innovativen Licht-, Energie- und Klimakonzepts erhält das Gebäude eine neue transparente Fassadenhaut aus Metall und Glas. Der Architekt Heinrich Degelo spricht von einem geschliffenen Diamanten. Es entsteht nicht nur ein hochattraktives Bibliotheksgebäude, sondern auch ein neuer zentraler, innovativer und nutzerorientierter Lernort für die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er wird den vielfältigen Nutzungsformen einer Bibliothek mit ihren gedruckten, digitalen und multimedialen Informations- und Medienformen gerecht und geht gezielt auf die veränderten Bedürfnisse von Forschung und Studium ein. Das Gebäude zeichnet sich durch die Offenheit zwischen dem zum großen Teil frei zugänglichen Magazinbestand und dem Lesesaalbestand in den oberen Etagen mit mehr als 1.700 differenzierten Benutzerarbeitsplätzen aus : vom Lautlosbereich bis zur Lernlounge. Die Bibliothek ist von vornherein für einen Betrieb rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche geplant und es werden vielfältige Möglichkeiten der Selbstbedienung auf der Basis einer RFID-gestützten Selbstausleihe angeboten.




Visualisierung des Neubaus (Besitz bzw. Urheber Universitätsbauamt / Arch. Degelo Basel)


Links

 

 

 


Benutzerspezifische Werkzeuge