Zurück zur Übersicht
09.01.2024

Ausstellung: „Nomads’ Land“ – Fotografien von Dieter Seitz und „Transoxiana Dreams“ – eine Videoarbeit von Almagul Menlibayeva

Vom 13. Januar bis zum 27. Februar 2024 sehen Sie im Foyer der UB die Doppelausstellung „Nomads’ Land“ – Fotografien von Dieter Seitz und „Transoxiana Dreams“ – eine Videoarbeit von Almagul Menlibayeva.

Ein deutscher Künstler und eine kasachische Künstlerin zeigen ihre Perspektive auf Kasachstan.

Almagul Menlibayeva's 23-minütiges Video „Transoxiana Dreams“ thematisiert die Realität und Folgen der Sowjetzeit in Kasachstan. Die international renommierte Künstlerin hat in bedeutenden Ausstellungsorten wie dem Grand Palais in Paris und der Biennale in Venedig präsentiert.

Dieter Seitz' Fotoreihe „Nomads’ Land“ dokumentiert künstlerisch Kasachstans Kulturentwicklung, zeigt eine Zeitreise durch das neuntgrößte Land der Erde. Die Bilder erforschen kulturelle Interaktionen und Widersprüche, die durch das Zusammenspiel von kasachischer Volkskultur, sowjetischem Erbe und westlichem Kapitalismus entstehen. Sensibel zeichnen sie jenseits von Stereotypen die kulturelle Topografie einer der größten Transformationsgesellschaften in Zentralasien.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Freitag, 12. Januar 2024, 18 Uhr, im Veranstaltungssaal im 1. OG statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen