Aktuelle Nachrichten

21.06.2019

llluminierte Koran-Handschrift von 1860-61 erstrahlt wieder in altem Glanz

Nach aufwändiger Restaurierung ist das goldverzierte Manuskript nun zugänglich.

Wasser, Schmutz, Insekten und unsachgemäße Reparaturversuche hatten der wertvollen Koran-Handschrift in der Vergangenheit schwer zugesetzt, noch ehe sie nach Freiburg kam. Das arabische Papiermanuskript stammt aus der Westtürkei und wurde dort 1860-61 A.D. von dem Schreiber Muḥammad al-Edirnewī angefertigt. Um 1960 war der Codex durch eine Schenkung des Altorientalisten Helmuth Theodor Bossert in den Besitz des Orientalischen Seminars der Universität Freiburg und schließlich der Universitätsbibliothek gelangt. Einband und Buchblock waren zu diesem Zeitpunkt stark verformt, Bindung und Vorsatz desolat und die Innenseiten der 308 Blätter so stark verklebt, dass die Handschrift für die Forschung kaum mehr zugänglich war.

2018 bot sich die Gelegenheit, die Handschrift zur genauen Begutachtung dem Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut des Landesarchivs Baden-Württemberg in Ludwigsburg vorzulegen und dort anschließend eine aufwändige Restaurierung durchführen zu lassen. Es gelang, viele zusammenklebende Seiten behutsam voneinander zu trennen, um so den Inhalt so weit wie möglich wieder zu erschließen. Zahlreiche Risse und Fehlstellen im Papier wurden geschlossen und ergänzt, Spuren älterer nicht fachgerechter Reparaturen entfernt. Alle Maßnahmen zielten auf eine Bestandssicherung und -erhaltung ab und wurden zudem genau dokumentiert.

Dank dieser zeitintensiven und minutiösen Arbeit im Institut präsentiert sich der kostbare Codex nun weitestgehend wieder in alter Pracht. Zu bestaunen sind besonders die strahlenden Goldverzierungen vieler Seiten – florale Dekorelemente schmücken die Vorsätze, den Kopf der Suren und viele Blattränder.

Die Handschrift trägt jetzt die Signatur der UB Freiburg Hs. 1532,24 und kann im Sonderlesesaal für die wissenschaftliche Nutzung bereitgestellt werden. Eine Digitalisierung ist geplant.

Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut

Handschrift Hs. 1532,24
Handschrift Hs. 1532,24
Weitere Meldungen
  • 27.03.2019 Bargeldloses Bezahlen in der UB Ab Montag, 01. April, zahlen Sie Ihre Gebühren nur noch bargeldlos – an der Information, am Kassenautomat oder per Überweisung.
  • 18.03.2019 350.000 € für die UB Freiburg Die Carl Friedrich von Siemens Stiftung unterstützt die Bibliothek der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einer Fördersumme in Höhe von 350.000 €.
  • 18.03.2019 FreiDok plus wächst rapide Das universitäre Repositorium umfasst jetzt die Nachweise von rund 147.000 Publikationen Freiburger Wissenschaftler*innen.
  • 14.03.2019 Ausstellung: Fotowettbewerb "Connecting Creative Minds" Vom 14. März bis zum 15. Mai sehen Sie im Foyer der Universitätsbibliothek die 15 besten Beiträge des Fotowettbewerbs "Connecting Creative Minds". Entscheiden Sie mit über den Publikumsfavoriten!
Archiv
Universität Freiburg

Chat