Latest News

11.08.2020

Universitätsangehörige profitieren von DEAL-Vertrag mit Springer Nature

Die seit 2017 im Auftrag von mehr als 700 Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland geführten Verhandlungen von Projekt DEAL mit Springer Nature konnten Anfang Januar dieses Jahres zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Die Universität Freiburg ist dem weltweit größten Vertrag mit dem Ziel der Transformation des wissenschaftlichen Publizierens in Richtung Open Access beigetreten und die Forschenden, Lehrenden und Studierenden profitieren davon erheblich.

 

Open Access Publizieren in 2.340 Zeitschriftentiteln ohne Embargofrist und ohne Zusatzkosten für die Autor*innen

Bereits seit Anfang des Jahres können Angehörige der Universität Freiburg in den rund 1.900 subskriptionspflichtigen Zeitschriften von Springer Nature (sog. hybride Zeitschriften/Open Choice) im Open Access unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY) publizieren, wenn sie als Erstautoren bzw. corresponding authors fungieren. Seit Anfang August besteht diese Möglichkeit auch für Publikationen in den 440 reinen Open-Access-Zeitschriften von Springer Nature (sog. Gold Open Access Journals/Fully Open Access). Hierzu zählen auch die reinen OA-Zeitschriften von Nature wie z. B. Scientific Reports und Nature Communications.

Für die Autor*innen entstehen während der Vertragslaufzeit keinerlei Zusatzkosten, diese werden zentral von der Universitätsbibliothek abgegolten.

Bitte registrieren Sie sich bei der Einreichung Ihres Artikels als Corresponding, Primary Corresponding oder Submitting Corresponding Author immer mit der Universität Freiburg als Hauptaffiliation, falls der Artikel im Rahmen Ihrer Tätigkeit an der Universität Freiburg erbracht wurde. Bitte verwenden Sie im Veröffentlichungsprozess ausschließlich Ihre dienstliche E-Mail-Adresse (Universität bzw. Universitätsklinikum Freiburg). Andernfalls können ggf. die Konditionen des DEAL-Vertrags nicht in Anspruch genommen werden und es entstehen Ihnen Zusatzkosten.

Weitere Informationen des Verlags zum Publizieren finden Sie hier

Dauerhafter Lesezugriff auf nahezu das gesamte Titelangebot

Der DEAL-Vertrag mit Springer Nature mit einer Laufzeit von zunächst drei Jahren (2020 bis 2022) bietet den Angehörigen der Universität Freiburg einen umfassenden und dauerhaften Zugriff auf nahezu das gesamte Zeitschriftenportfolio des Verlages. Dazu gehören die aktuellen Jahrgänge aller kostenpflichtigen Springer-Zeitschriften (inkl. Springer Medical, Palgrave, Adis und Macmillan Academic) mit Ausnahme von Nature-Zeitschriften, Magazinen (z.B. Scientific American, Spektrum der Wissenschaft) und technischen Fachzeitschriften (z.B. ATZ, MTZ). Zudem wird das bereits bestehende, sehr umfassende Archiv älterer Jahrgänge noch einmal deutlich ergänzt.

Bitte beachten Sie, dass die reinen Subskriptionszeitschriften von Nature nicht über den DEAL-Vertrag abgedeckt sind. Die UB Freiburg abonniert aktuell lediglich ausgewählte Titel

Über Projekt DEAL

Ziel des von der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen initiierten und finanzierten Projekts DEAL ist der Abschluss deutschlandweiter Lizenzverträge mit den weltweit größten Wissenschaftsverlagen Elsevier, Springer Nature und Wiley für das gesamte Portfolio elektronischer Zeitschriften (E-Journals). Projekt DEAL verhandelt im Auftrag von mehr als 700 Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland. Durch die DEAL-Verträge soll der Zugang zu wissenschaftlicher Literatur für die Wissenschaft auf breiter und nachhaltiger Ebene verbessert und die Transformation zum Open-Access-Publizieren forciert werden. Die UB Freiburg ist seit 2014 in das Vorhaben involviert. Die leitende Direktorin der Freiburger Universitätsbibliothek (UB), Dr. Antje Kellersohn, ist Sprecherin der Projektgruppe DEAL und Mitglied der Verhandlungsgruppe und war an den langjährigen Verhandlungen mit den drei Verlagen beteiligt. Zudem organisiert die UB Freiburg die Geschäftsstelle von Projekt DEAL, die für die Kommunikation und Projektkoordination und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist.

Bereits im vergangenen Jahr 2019 konnte ein DEAL-Vertrag mit dem Verlag Wiley abgeschlossen werden, von dem auch die Angehörigen der Universität Freiburg stark profitieren. Die Verhandlungen mit Elsevier sind nach wie vor unterbrochen. Zur adäquaten Versorgung mit Elsevier-Aufsätzen hat die Universitätsbibliothek für Universitätsangehörige einen zentralen Aufsatzlieferdienst eingerichtet.

Weitere Informationen zu Projekt DEAL erhalten Sie unter: https://www.projekt-deal.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Elektronisches Publizieren der UB: openaccess@ub.uni-freiburg.de oder Tel. (0761) 203-3954.

Further news
Archive
Universität Freiburg

Chat