Aktuelle Nachrichten

06.07.2018

DEAL-Verhandlungen mit Elsevier vorerst unterbrochen – Aufsatzlieferdienst für Universitätsangehörige

Wegen der nach wie vor überhöhten Forderungen des Verlags Elsevier war ein vorläufiger Abbruch der Verhandlungen unumgänglich.

Wegen der nach wie vor überhöhten Forderungen des Verlags Elsevier war ein vorläufiger Abbruch der Verhandlungen des Projekts DEAL der Allianz der Wissenschaftsorganisationen mit dem Verlag unumgänglich, nachdem am 03.07.2018 erneut ein Verhandlungstermin mit Elsevier stattgefunden hatte. In diesem Termin sollte es zu einer grundsätzlichen Einigung über die finanziellen Rahmenbedingungen und den Leistungsumfang eines künftigen DEAL-Vertrags ab Mitte 2019 kommen. Leider hat sich aber herausgestellt, dass Elsevier weiterhin nicht dazu bereit ist, einen wissenschaftsadäquaten Leistungsumfang unter den Grundsätzen des Open Access anzubieten, der nachhaltig finanzierbar ist.

Weitere Informationen zu den Verhandlungen mit Elsevier finden sich in der Pressemeldung der HRK.

Weitere Informationen zum Projekt DEAL und zu den Verhandlungszielen:

https://www.projekt-deal.de

Die baden-württembergischen Universitäten und Hochschulen hatten zur Unterstützung der DEAL-Verhandlungen bereits zum Jahresende 2017 ihren Konsortialvertrag mit Elsevier gekündigt. Der Zugriff auf die Zeitschriften, der trotz des vertragslosen Zustands unaufgefordert durch Elsevier seit Januar bereitgestellt wurde, wird durch den Verlag wahrscheinlich künftig nicht mehr aufrechterhalten werden. Der Blick nach Schweden zeigt, dass der Verlag durchaus dazu bereit ist, die Zugänge abzuschalten.

Zur adäquaten Versorgung mit Elsevier-Aufsätzen hatte die UB für Universitätsangehörige schon Ende letzten Jahres vorsorglich einen zentralen Aufsatzlieferdienst eingerichtet. Seitdem können Bestellungen für Elsevier-Aufsätze aufgegeben werden, auf die nach der Abschaltung nicht mehr zugegriffen werden kann. Die Universitätsbibliothek sichert eine rasche und unkomplizierte Bearbeitung der Bestellungen zu. Der Aufsatzlieferdienst ist für Universitätsangehörige kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.ub.uni-freiburg.de/go/bestellung-elsevier-deal

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Weitere Meldungen
  • 01.12.2017 Zeit Räume – ein Film über den Neubau der Universitäts­bibliothek Ein Film über den Bau der neuen UB in Freiburg ist jetzt als DVD am Informationsschalter erhältlich.
  • 17.11.2017 Drucken in der UB Ab sofort können Sie an den PC-Pools der Universitätsbibliothek drucken. Ihre Druckaufträge werden an einen Kopierer im Lesesaal 2 versendet und können dort abgerufen werden.
  • 25.10.2017 Open-Access-Publikationsfonds 2018–2019 Anlässlich der Open Access Week weisen wir darauf hin, dass sich die Universität Freiburg erneut erfolgreich bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) um Fördermittel zur Finanzierung des Open-Access-Publikationsfonds beworben hat.
  • 28.07.2017 HERDT IT-Handbücher "All-you-can-read" Die UB hat einen Campus-Vertrag mit dem HERDT-Verlag abgeschlossen. Damit können alle Mitglieder und Angehörigen der Universität sämtliche von HERDT angebotenen IT-Handbücher als E-Books kostenlos nutzen.
  • 21.07.2017 2 Jahre neue UB Vor genau zwei Jahren, am 21.7.2015, ist die Universitätsbibliothek nach achtjähriger Bauzeit an den Platz der Universität zurückgekehrt. Zunächst im Probebetrieb gestartet, wurde die neue UB am 12. Oktober 2015 feierlich an die Universität übergeben. 5,8 Mio. Menschen haben die UB bisher besucht. In Spitzenzeiten sind es bis zu 14.000 Besucher täglich. Wir freuen uns über so viel Zuspruch!
  • 07.07.2017 DEAL: Die baden-württembergischen Universitäten kündigen den Vertrag mit Elsevier Die Rektoren und Präsidenten der baden-württembergischen Universitäten haben angekündigt, den Landesvertrag mit dem Wissenschaftsverlag Elsevier zum Jahresende zu beenden.
  • 02.05.2017 Kleine Gäste in der Universitätsbibliothek Wer wollte nicht schon mal den Arbeitsplatz der Eltern und deren Arbeitskollegen und -kolleginnen kennenlernen? Am 27. April 2017 konnten das die Kinder der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Uni Freiburg. Die Mitarbeiterkinder erwartete ein Programm, das ihnen überraschende Einblicke in die Uni gewährte.
  • 22.03.2017 Über 10.000 FreiDok plus-Einträge im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Mit dem letzten wöchentlichen Datenabzug durch die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) werden nun über 10.000 Datensätze aus FreiDok plus im Katalog der DNB nachgewiesen.
Archiv
Universität Freiburg

Chat