Die Bibliothek des IGPP

Eine einzigartige Sammlung

Das Institut und seine Bibliothek

Das Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene, kurz IGPP, befasst sich mit der "systematischen und interdisziplinären Erforschung von bisher unzureichend verstandenen Phänomenen und Anomalien an der Grenze unseres Wissens" wie etwa außersinnliche Wahrnehmung, Veränderung von Bewusstseinszuständen oder Psychokinese. Die 1950 gegründete und von einem gemeinnützigen Verein getragene Einrichtung enthält ein Forschungsarchiv und eine Spezialbibliothek, die mit ihren aktuell ca. 60.000 Bänden und ca. 220 Zeitschriftenabonnements zu den größten Spezialbibliotheken ihrer Art in Europa zählt. Die Bibliothek wurde von 1973 bis 2014 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziell gefördert. Von 2011 bis 2014 wurden ihre Bestände im Rahmen des neu geschaffenen Sondersammelgebiets "Grenzgebiete der Psychologie, Parapsychologie" (SSG 5.21) vom IGPP und von der Universitätsbibliothek gemeinsam betreut.

Die Bestände

Die Bibliotheksbestände des IGPP befinden sich mit Ausnahme der Signaturgruppen Frei122-A und Frei122-Z, die nur in den Räumen des IGPP einsehbar sind, alle in der UB und sind vollständig im Katalog plus verzeichnet. Sie können diese Bestände wie alle anderen UB-Bücher benutzen und auf Wunsch auch nach Hause ausleihen. Ein Teil des Zeitschriftenbestandes ist online verfügbar. Bitte informieren Sie sich über die Homepage des IGPP über das interessante Profil dieser einzigartigen Sammlung und über weitere Details ihrer Benutzung.

Digitalisierung ausgewählter Zeitschriften

2005 wurde damit begonnen, ausgewählte Teile des IGPP-Zeitschriftenbestandes zu digitalisieren und diese über das Internet zur Verfügung zu stellen. Bisher wurden neun Zeitschriften und einige Monographien online veröffentlicht.

Medienberichte

Filmbeitrag von uni.tv

Im Oktober 2006 brachte uni.tv in der Sendung "alma*" einen Filmbeitrag über das IGPP und seine Bibliothek:

Beitrag aus der 16. uni.tv-Sendung alma* vom Oktober 2006

Autoren: Sarah Bierling, Julius Erdmann, Simon Klink

Video: Das Sondersammelgebiet Parapsychologie

Dr. Marcus Schröter im Gespräch mit UB-Direktorin Dr. Antje Kellersohn und Eberhard Bauer vom IGPP anlässlich der Einrichtung des Sondersammelgebietes "Parapsychologie" durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Jahr 2011.

Aufzeichnung vom 4. März 2011

Universität Freiburg

Chat