E-Science / Forschungsunterstützung

E-Science steht für enhanced science. Dabei unterstützt eine digitale Infrastruktur eine kollaborative Forschung.

Von der Projektplanung bis zur Publikation

Wir begleiten Studierende und Wissenschaftler der Universität Freiburg mit unserem E-Science-Angebot während des gesamten Forschungszyklus: von der Projektplanungsphase und Antragstellung angefangen, über die Erhebung von Forschungsdaten bis hin zur Publikation der Forschungsergebnisse.

Ein immer wichtiger werdender Aspekt ist die Veröffentlichung von Forschungsdaten. Die Allianz der Deutschen Wissenschaftsorganisationen definiert Forschungsdaten als Daten, „die im Zuge wissenschaftlicher Vorhaben z. B. durch Digitalisierung, Quellenforschung, Experimente, Messungen, Erhebungen oder Befragungen entstehen.“ Diese Forschungsdaten sollen unter den Gesichtspunkten der Guten wissenschaftlichen Praxis  sowie von Open Access gesichert, nachgenutzt und langzeitarchiviert werden.

Service

E-Science-Beratung

Wir beraten Sie gerne bei der Lösung für die Veröffentlichung Ihrer Dokumente und Forschungsdaten. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten in Ihrem Fachgebiet und informieren Sie über rechtliche Aspekte. Zusammen mit Ihnen entwickeln wir die beste Lösung für Ihr Forschungsdatenmanagement und unterstützen Sie bereits in der Projektplanungsphase.

Datenaufbereitung

Im Bereich der Datenaufbereitung unterstützen wir Sie mit folgenden Dienstleistungen:

•    Konvertierung der Daten in andere Formate
•    Veröffentlichung der Daten auf dem zentralen Repositorium FreiDok plus
•    Inhaltliche Erschließung der Daten durch die Anreicherung mit Metadaten
•    Durchsuchbarmachen der Daten mithilfe von modernsten Suchmaschinentechnologien

Registrierung von Digital Object Identifiern (DOI)

Die UB ist die zentrale Registrierungsstelle der Universität für DOIs (Digital Object Identifiers) bei DataCite. Veröffentlichungen über FreiDok plus erhalten automatisch einen DOI zugeteilt. Wenn Sie für Ihre Veröffentlichungen eine eigene DOI-Struktur benötigen, können wir mit Ihnen auch eine individuelle Syntax vereinbaren.

Dienste und Anwendungen

FreiDok plus Das Freiburger Forschungsinformationssystem

FreiDok ist seit 1999 das zentrale institutionelle Repositorium der Universität Freiburg. Es dient der zentralen Speicherung, Verwaltung und einfachen Auffindbarkeit von forschungsrelevanten Informationen.

Die Veröffentlichung von digitalen Forschungsdaten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Forschungsdaten können z.B. Primärdaten oder Sekundäranalysen sein. 2015 haben wir FreiDok auf eine neue technische Grundlage gestellt, mit der wir nun auch Forschungsdaten archivieren können. FreiDok plus bietet Ihnen folgende Anwendungen für Ihre Dokumente und Forschungsdaten an:

•    Permanente elektronische Veröffentlichung (mit DOI)
•    Langzeitarchivierung und Speicherung
•    Katalogisierung und Beschreibung durch Metadaten

Damit ermöglichen wir die einfache und schnelle Nachnutzung und Validierung, Auffindbarkeit, Dokumentation und Verknüpfung von Publikationen, Daten und Forschungsinformationen.

Aussicht und Perspektiven

FreiDok plus wird in den nächsten Jahren sukzessive zum Freiburger Forschungsinformationssystem ausgebaut. Damit soll die Sichtbarkeit von Publikationen und Forschungsdaten als Ergebnisse der Freiburger Forschung weltweit erhöht werden. Dies erfolgt durch einen verstärkten Austausch der Metadaten, durch Nutzung von Normdaten und standardisierten Schnittstellen. Auf diese Weise können den wissenschaftlichen Fach- und Dokumentationszentren weltweit die Informationen zum  Freiburger Wissenschafts-Output in automatisierten Prozessen zugänglich gemacht werden. Dafür werden die Metadaten der unterschiedlichsten Forschungsaspekte miteinander verknüpft:

•    Publikationen
•    Forschungsdaten
•    Wissenschaftler
•    Wissenschaftliche Einrichtungen
•    Forschungsprojekte
•    Kooperationen
•    Tagungen
•    Patente
•    Promotionen und Habilitationen
•    Gremienarbeit
•    Preise, Auszeichnungen

Auf Grundlage dieser Daten entstehen konfigurierbare Portale für Wissenschaftler, Institute und Lehrstühle, die deren Forschungstätigkeiten und -ergebnisse umfassend dokumentieren.

Weitere Repositorien Freikon, Freimore

Neben FreiDok plus unterhält die UB noch weitere Repositorien. Dazu gehören:

Freikon

Freikon ist eine interaktive digitale Bild- und Multimediadatenbank. Hier können Sie Bildmaterial

•    hochladen und speichern
•    verwalten und beschreiben
•    mit anderen teilen
•    recherchieren und downloaden

Als Mitglied der Universität können Sie auch die Bilddatenbanken anderer Universitäten durchsuchen. Freikon bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit Präsentationen mit Bildmaterial zu erstellen, anzusehen und zu exportieren.

Freimore

Die UB betreibt das Freiburger Multimedia Object Repository Freimore, das ursprünglich vom Rechenzentrum der Universität entwickelt wurde. Freimore wird zwar noch gewartet, neue Inhalt können jedoch nicht mehr eingestellt werden. Verwenden Sie hierfür FreiDok plus.

Virtuelle Forschungsumgebungen

Virtuelle Forschungsumgebungen ermöglichen Ihnen die digitale und transparente Zusammenarbeit in allen Phasen Ihres Projektes. Sie unterstützen Forschung und Lehre durch digitale Methoden und Infrastruktur. In virtuellen Forschungsumgebungen nutzen und teilen Sie Ressourcen und Werkzeuge, entwickeln Ideen und lösen Probleme. Wir bieten Ihnen die Entwicklung von projektbezogenen und maßgeschneiderten Forschungsumgebungen sowie Schnittstellen und Verknüpfung zu externen Plattformen.

Open Journal System

Die UB unterstützt technisch und organisatorisch mit dem Open Journal System die Herausgabe von Open Access Zeitschriften. Mit OJS kann der gesamte Publikationsprozess eines Zeitschriftenartikels abgebildet werden - von der Einreichung über das Review-Verfahren bis hin zur redaktionellen Bearbeitung. Wenn Sie Interesse daran haben, eine eigene Open Access Zeitschrift herauszugeben, setzen Sie sich bitte mit der UB in Verbindung. Wir richten zusammen mit Ihnen eine neue Zeitschrift ein und legen mit Ihnen zusammen Ihren Workflow fest, so dass Sie künftig die Herausgabe der Zeitschrift selbständig durchführen können.

Universität Freiburg

Chat