Das neue Gebäude

Am 21.07.2015 hat die Universitätsbibliothek Freiburg den Probebetrieb im sanierten Gebäude aufgenommen – und ist nun eine der modernsten und größten Universitätsbibliotheken Europas. 

Die neue UB setzt damit nicht nur ein spektakuläres architektonisches Ausrufungszeichen, sondern bietet ihren Nutzerinnen und Nutzern auch herausragenden Service und eine optimale Lern- und Arbeitsumgebung. Seit 2009 dauerte der Komplettumbau der UB an. Der Entwurf für das Gebäude stammt vom Büro Degelo Architekten aus Basel. Im Rahmen eines innovativen Licht-, Energie- und Klimakonzepts erhielt das Haus eine neue transparente Fassadenhaut aus Metall und Glas. Unser Architekt Heinrich Degelo spricht von einem geschliffenen Diamanten.

Das Gebäude zeichnet sich durch die Offenheit zwischen dem zum großen Teil frei zugänglichen Magazinbestand und den Beständen in den Lesesälen in den oberen Etagen mit mehr als 1.700 differenzierten Benutzerarbeitsplätzen aus: vom Lautlosbereich bis zur Lernlounge. Die Bibliothek ist von vornherein für einen Betrieb rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche geplant und es werden vielfältige Möglichkeiten der Selbstbedienung auf der Basis einer RFID-gestützten Selbstausleihe angeboten.

Universität Freiburg
Nach oben