Ausstellung: „300 Jahre Robinson Crusoe“

Illustrierte Einblicke in einen Klassiker der Weltliteratur.

Die Ausstellung „300 Jahre Robinson Crusoe“, die ab dem 16. Juli 2019 in der Freiburger Universitätsbibliothek  zu sehen ist, eröffnet anhand von ausgewählten Ausgaben und anderen Objekten einen Einblick in die Rezeption dieses Klassikers der Moderne, der auch im 21. Jahrhundert weiterhin relevant ist.

Daniel Defoes Roman „The Life and Strange Surprizing Adventures of Robinson Crusoe“ wurde am 25. April 1719 in London veröffentlicht und war bereits ein Jahr später  zum europäischen Bestseller geworden und lag in deutschen, französischen und niederländischen Übersetzungen vor.

Nicht nur das Werk selbst, sondern auch die Illustrationen, die Robinson Crusoe und ihm verwandte Texte, Robinsonaden, im Laufe vom 300 Jahren begleitet haben, verbildlichen Akte der Gewalt, Momente des Glaubens und der Suche nach Bedeutung im Leben, die zeitgenössische Interpreten weiterhin als Ansatzpunkte für das Verständnis von Robinson und den Protagonisten anderer Robinsonaden verwenden.

Vorgestellt werden Exponate aus der Freiburger Universitätsbibliothek und der Sammlung des Kurators, Sandro Jung, Professor für englische und komparatistische Literaturwissenschaft an der Shanghai University of Finance and Economics und EURIAS Senior Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies.

Vernissage in der UB, Dienstag 16. Juli, 17.30 Uhr.

Weitere Informationen zur Ausstellung

Quelle: Defoe, Daniel: Robinson Crusoe. Berlin: Kinderbuchverl., 1955
Quelle: Defoe, Daniel: Robinson Crusoe. Berlin: Kinderbuchverl., 1955
Quelle: Defoe, Daniel: Robinson Crusoe. Für die deutsche Jugend bearbeitet von Friedrich Meister. 18.-27. Tsd. Leipzig: Abel & Müller, [um 1930]
Quelle: Defoe, Daniel: Robinson Crusoe. Für die deutsche Jugend bearbeitet von Friedrich Meister. 18.-27. Tsd. Leipzig: Abel & Müller, [um 1930]
Universität Freiburg

Chat