tambora.org

Rekonstruktion des Klimas vergangener Jahrhunderte aus historischen Quellen.

Das Projekt

tambora.org ist eine kollaborative Forschungsumgebung für Klima- und Umweltgeschichte. Sie ist offen für jeden, der Interesse hat Folgendes aus von Menschen geschaffenen Quellen (z.B. Chroniken, Hochwassermarken, Schiffstagebüchern) zu rekonstruieren: Wetter und Klima Geophysikalische, astronomische und andere Umweltereignisse Auswirkungen auf Gesellschaften und deren Reaktionsmechanismen.

Der Schwerpunkt von tambora.org liegt auf der Historischen Klimatologie. Jahrelange akribische Arbeit in Forschungsgruppen weltweit ermöglichte den Aufbau großer Datensammlungen zu unterschiedlichen klimatischen Parametern wie Temperatur, Niederschlag, Stürmen, Hochwasser usw. mit unterschiedlichen räumlichen, zeitlichen und thematischen Schwerpunkten. tambora.org ermöglicht es Forschern, aus historischen Quellen gewonnene Informationen kollaborativ zu interpretieren. Die Forschungsumgebung enthält eine Datenbank für Originalzitate, bibliographische Informationen, extrahierte Orts- und Zeitangaben und klimatische Kodierungen. Bestehende Datensammlungen können in tambora.org integriert und nachhaltig gesichert werden; neue Daten können über eine graphische Oberfläche aufgenommen werden.

Das System enthält bereits mehrere Datensammlungen und wächst weiter. Jeder ist eingeladen, Daten beizutragen. Außerdem bietet tambora.org verschiedene Werkzeuge an zur Erleichterung der Datenaufnahme und für Visualisierungen. Zur Würdigung der wissenschaftlichen Leistung unterstützt tambora.org die Vergabe von zitierfähigen DOIs (digital object identifiers) zu aufgenommenen Datensammlungen, indem die notwendige Infrastruktur bereitgestellt wird und institutionelle Verantwortung für die Qualitätskontrolle sichergestellt ist.

Ziele

Aufbau und Betrieb einer kollaborativen Forschungsumgebung zur Rekonstruktion des Klimas vergangener Jahrhunderte aus historischen Quellen.

Förderung

Das Projekt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die Dauer von 24 Monaten gefördert.

Projektpartner

Hochschule Esslingen
Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Professur für Physische Geographie (Universität Freiburg)
Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig
Universitätsbibliothek Freiburg

Projektzeitraum

01.04.2014–31.03.2016

Universität Freiburg

Chat