Alte Drucke und Rara

Der Bestand an Drucken vor 1900 in der UB beläuft sich auf rund 235.000 Monographien, Zeitschriften und Dissertationen in hochgerechnet etwa 360.000 Bänden.

Bestand

In unserem Bestand sind rund 3.500 Inkunabeln und circa 42.000 Titel an Drucken des 16./17. Jahrhunderts. Rara-Signaturen kennzeichnen darüber hinaus wertvolle oder besonders schützenswerte Bestände aus der Zeit nach 1700 innerhalb des Altbestands.

Eine thematisch-systematische Beschreibung des gesamten historischen Buchbestands vor 1900 in der UB und einen Überblick zur Geschichte der Bibliothek und ihrer Sammlung bietet das Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland herausgegeben von Bernhard Fabian.

Der Inkunabelbestand ist darüber hinaus eingehend im Einleitungskapitel zum Freiburger Inkunabelkatalog (Band 1) von Vera Sack beschrieben. Außerdem sind die Inkunabeln der UB im Inkunabelkatalog INKA online recherchierbar.

Bestellung

Bestellen Sie Inkunabeln bitte direkt am Schalter des Sonderlesesaals mit Hilfe der genannten Katalogbände bzw. mit den Angaben aus der Inkunabeldatenbank INKA.

Drucke des 16./17. Jahrhunderts und Rara-Signaturen können sowohl über den Katalog plus oder auch direkt am Schalter des Sonderlesesaals bestellt werden.

Benutzung

Inkunabeln, alle Drucke des 16./17. Jahrhunderts und Bestände mit Rara-Signaturen (Rara, RA) – sie kennzeichnen wertvolle oder besonders schützenswerte Bestände nach 1700 – können nur im Sonderlesesaal zu den Schalteröffnungszeiten unter Vorlage des Personalausweises bzw. des Reisepasses (bei ausländischen Gästen) eingesehen werden.

Sonstige Bestände des 18. und 19. Jahrhunderts können auch im allgemeinen Lesesaal benutzt werden.

Universität Freiburg

Chat