Andreas Schill (1849–1896)

Andreas Schill war der erste Inhaber der neuen Professur für Apologetik an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg und gleichzeitig Direktor des Theologischen Konvikts.

Biographie
09.08.1849 geboren in Siensbach (Baden)
1867–72 Studium in Freiburg i. Br.
1872 Priesterweihe
1873 Dr. theol. Würzburg (Doktorvater: F. Hettinger)
1873 Seelsorgsstellen in Heitersheim, Schlingen, Wolfach
1880 Privatdozent, Freiburg i. Br.
1886 a.o. Professor mit Lehrauftrag für Kirchenrecht, Freiburg i.Br.
1889 Professor mit Lehrauftrag für Apologetik, Freiburg i.Br.
1889 Direktor des wiederrichteten theologischen Konvikts, Freiburg i.Br.
09.05.1896 gestorben in Freiburg i.Br.
Bibliographie

Die folgende Bibliographie beruht auf der Durchsicht der unten angegebenen Sekundärliteratur. Sie ist korrigiert und ergänzt durch weitere Suche, kann aber keinerlei Vollständigkeit beanpruchen.

1876 

Die Constitution Unigenitus, ihre Veranlassung und ihre Folgen : ein Beitrag zur Geschichte des Jansenismus / nach den Quellen dargestellt von Andreas Schill. - Freiburg i. Br. : Herder, 1876. - VIII, 336 S.

1880

Die Vermählung der Kirche : Festpredigt, den am 2. August 1859 ordinirten Priestern der Erzdiöcese zur Feier ihres silbernen Jubiläums in der Convictskirche zu Freiburg am 5. August 1884 gehalten und gewidmet. Freiburg : Herder, 1884. - 27 S.
 
Der Werth des Katholischen Glaubens : Predigt auf das Fest des heiligen Fridolin, Apostels der Alemannen, gehalten zu Säckingen am 6. März 1887. Säckingen : Stratz, 1887. 16 S.

1890

Kübel, Lothar. In: Badische Biographien. Bd. 4. 1891

Apologetik. [Vervielfältigte Vorlesung in zwei "Büchern".] o.O., o.J., 186 (188) S. - Freiburg Universitätsbibliothek, Signatur: N 899a

Apologetik : Dritter Theil. [Vervielfältigte Vorlesung.] o.O., o.J., 131 S. - Freiburg Universitätsbibliothek, Signatur: N 899a

Theologische Principienlehre : Lehrbuch der Apologetik.. Paderborn : Schöningh, 1895 (Wissenschaftliche Handbibliothek : R. 1, Theologische Lehrbücher ; 9). - XII, 512 S.

1900

Theologische Prinzipienlehre : Lehrbuch der Apologetik / von A. Schill. - 2. Aufl. / neu bearbeitet von Oskar Witz. Paderborn : Schöningh, 1903 (Wissenschaftliche Handbibliothek : R. 1, Theologische Lehrbücher ; 9.). - XIII, 515 S.Theologische Prinzipienlehre / von A. Schill. - 3. Aufl. / besorgt von Dr. Straubinger. Paderborn : Schöningh, 1909 (Wissenschaftliche Handbibliothek : R. 1, Theologische Lehrbücher ; 9.). - X, 485 S.

1910

Theologische Prinzipienlehre / von A. Schill. - 4. Aufl. / besorgt von Heinrich Straubinger. - Paderborn : Schöningh, 1914 (Wissenschaftliche Handbibliothek : R. 1, Theologische Lehrbücher ; 9). - XII, 451 S.

1920

Theologische Prinzipienlehre / von A. Schill. - 5. Aufl. / besorgt von Heinrich Straubinger. - Paderborn : Schöningh, 1923 (Wissenschaftliche Handbibliothek : R. 1, Theologische Lehrbücher ; 9). - XI, 349 S.

Weitere Publikationen in Literarische Rundschau, Freiburger katholisches Kirchenblatt...

Sekundärliteratur

  1. Mayer, Karl: Konviktsdirektor Professor A. Schill. Freiburg 1896
  2. Schofer, Josef: Dr. Andreas Schill, Konviktsdirektor und Universitätsprofessor : Ein Lebensbild. Freiburg : Herder, 1921, VII, 106 S.
  3. Mayer, Julius: Schill, Andreas. In: Freiburger Diöcesan-Archiv 28 (1900), S. 276
  4. Badische Biographien. Bd. 5. S. 697-699
  5. Straubinger, H.: Schill, Andreas. In: Lexikon für Theologie und Kirche. 1. Aufl. Bd. 9. Freiburg : Herder, 1937, Sp. 251
  6. Hamm, Heinrich: Andreas Schill. In: Festschrift zum 100. Stiftungsfest der Katholischen Deutschen Studentenverbindung Arminia zu Freiburg im Breisgau : 31. Mai - 4. Juni 1974 / Red.: Horst Lübke, .... - Freiburg/Br. : KDStV Arminia, 1974, S. 35-36
Universität Freiburg

Chat